Aktuelles
Corona-Teststrecke im Hofwiesenpark wird abgebaut

Die Corona-Teststrecke auf dem Geraer Hofwiesenparkplatz wird am Pfingstwochenende zurückgebaut. Der Versorgungsauftrag der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen ist aber weiterhin sichergestellt.

„Wir haben uns aufgrund der aktuellen Entwicklungen dazu entscheiden müssen, die Corona-Teststrecke bzw. Abstrichstelle auf dem Hofwiesenparkplatz zunächst zurückzubauen, um effizient und – für den Fall der Fälle – vor allem längerfristig durchhaltefähig zu bleiben“, begründet Bürgermeister Kurt Dannenberg die Entscheidung.

Bei Symptomen, d.h. Erkrankungen der oberen Atemwege, wenden sich betroffene Bürger zunächst telefonisch an Ihrem Hausarzt oder außerhalb der Sprechzeiten bei der Kassenärztlichen Vereinigung unter 116 117. Auch die Fiebersprechstunde im Ärztehaus in der Johannes-R-Becher-Str. 1 ist weiterhin Anlaufstelle, um sich auf das Corona-Virus testen zu lassen. Die Fieberambulanz Gera steht wochentags (Feiertage  ausgenommen) von 8 bis 13 Uhr nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (0178 1027150) zur Verfügung.

(Veröffentlicht am 29. Mai 2020)

Was öffnet in Gera und was bleibt geschlossen?

Die Thüringer Verordnung zur Freigabe bislang beschränkter Bereiche und zur Fortentwicklung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Thüringer SARS-CoV-2-Maßnahmenfortentwicklungsverordnung -ThürSARS-CoV-2-MaßnFortentwVO-) vom 12. Mai 2020 regelt, welche Einrichtungen und Geschäfte wieder öffnen dürfen. Dafür müssen jedoch strenge Hygiene- und Schutzmaßnahmen eingehalten werden, die eine gewisse Vorbereitungszeit in Anspruch nehmen.

So öffneten am Montag, dem 27. April neben der Stadt- und Regionalbibliothek auch die Museen der Stadt Gera, der Botanische Garten, der Tierpark, der Hofwiesenpark und Küchengarten sowie ähnliche Einrichtungen unter freiem Himmel. Ebenso konnten Beratungsstellen wieder öffnen. Die Stadtverwaltung selbst bleibt für den Besucherverkehr weiterhin nur eingeschränkt geöffnet. Angelegenheiten sollten möglichst telefonisch oder per E-Mail geklärt werden, persönliche Termine sind nur nach Vorabsprache möglich.

Die Stadt Gera hat in der 20. Kalenderwoche eine neue Allgemeinverfügung auf Grundlage der neuen Thüringer Verordnung herausgegeben.
Sowohl die aktuelle Thüringer Verordnung als auch den neuen dazugehörigen Bußgeldkatalog finden Sie im Downloadbereich.

Im Folgenden finden Sie einen Kurzüberblick zu den aktuellen Regelungen

Weiterhin gelten:

  • Abstand halten (mindestens 1,5 Meter)
  • Hygienemaßnahmen einhalten
  • Mitglieder eines Haushalts dürfen sich gemeinsam mit Mitgliedern eines weiteren Haushalts treffen

seit 20. April:

  • Geburtsvorbereitungskurse bis maximal 6 Personen
  • Tagesgruppen für Kinder und Jugendliche mit sozialem Unterstützungsbedarf
  • Sitzungen der Landesregierung und Ministerien, der Stadt- und Kreistage und von Gerichten

seit 23. April:

  • Versammlungen in geschlossen Räumen in begründeten Einzelfällen (max. 30 Personen)
  • Versammlungen unter freiem Himmel in begründeten Einzelfällen (max. 50 Personen)
  • Gottesdienste und sonstige religiöse Zusammenkünfte (in geschlossenen Räumen max. 30 Personen, unter freiem Himmel max. 50 Personen)

–> Vorgaben: besondere Hygieneschutzmaßnahmen sind zu beachten

seit 27. April:

  • Öffnung der Stadt- und Regionalbibliothek
  • Öffnung von zoologischen und botanischen Gärten, Tierpark, Hofwiesenpark, Küchengarten und ähnlichen Einrichtungen unter freiem Himmel
  • Öffnung von Museen, Galerien und Ausstellungen
  • Öffnung von Beratungsstellen
  • Öffnung der Schulen für Abiturienten

seit 4. Mai:

  • Öffnung von Friseurbetrieben, Barbiergeschäften, Fußpflege, Kosmetik- und Nagelstudios
  • Öffnung der Schulen für weitere Abschlussklassen
  • Öffnung von Spielplätzen
  • Öffnung von Sportstätten für den Individualsport unter freiem Himmel
  • Fahrschulen für Theorieunterricht und die praktische Ausbildung für die Führerscheinklassen AM, A1, A2, und A (Motorrad) unter Auflagen zu Hygiene- und Sicherheitskonzepten

seit 11. Mai:

  • gestaffelte Erweiterung des Präsenzunterrichts.
    Die Staffelung nimmt jede Schule in eigener Verantwortung vor.
  • Die erforderlichen Informationen erhalten Schüler und Eltern direkt von den Schulen. Ab 02.06.2020 sollen alle Klassenstufen in modifizierter Form beschult werden.

seit 13. Mai:

  • öffnen dürfen alle Einrichtungen und Angebote, die ein Schutz- und Hygienekonzept vorweisen können und die in der neuen Verordnung nicht gesondert geregelt sind
  • in Schulen wird der modifizierte Präsenzunterricht bis spätestens 2. Juni schrittweise auf alleSchülergruppen ausgeweitet.
  • Besuche im Krankenhäusern und Pflegeheimen werden eingeschränkt gestattet

seit 15. Mai:

  • Öffnung von Gastronomie und sonstigen touristischen Angeboten

seit 25. Mai:

  • Öffnung von Fitnessstudios

Ab 1. Juni:

  • Öffnung von Schwimmbädern unter freiem Himmel und Badeseen
  • Vereins-, Sport- und Freizeiteinrichtungen und -angebote in geschlossenen Räumen

ab 2. Juni:

  • Übergang der Kindertageseinrichtungen von der erweiterten Notbetreuung in den eingeschränkten Regelbetrieb, an dem alle Kinder gleichberechtigt teilnehmen.

Bis mindestens 5. Juni weiterhin geschlossen bzw. untersagt:

  • Geschlossen bleiben Bereiche, in denen die Hygieneregeln besonders schwer einzuhalten sind oder die Kontaktverfolgung schwierig ist. Dazu zählen unter anderem Hallenbäder, Saunen, Thermen, Kinos, Diskotheken und Bordelle.
  • Außerdem bleibt professioneller Mannschaftssport untersagt.