Energie- und Ressourcenverbrauch

Inhalt   

In einer smarten Stadt muss die öffentliche Hand ihre Vorbildfunktion wahrnehmen und einen möglichst effizienten Umgang mit den Verbrauchsmedien Strom, Wärme, Gas und Wasser sicherstellen.

Hierfür ist die Echtzeitdatenerfassung mit Kurzzeitintervallen zum Monitoring von Gebäudelastprofilen (Lastmanagement) unerlässlich. Wir möchten die Energieflüsse in den kommunalen Liegenschaften digital abbilden und damit große Einspareffekte erschließen, CO2-Emissionen reduzieren und in der Folge sichtbar zur Energieeffizienz kommunaler Liegenschaften und zum Klimaschutz beitragen. Mit konkreten Schritten zum optimierten Energieeinkauf, optimierten gebäudetechnischen Anlagen, einer ganzheitlichen Verbrauchsdatenerfassung und Nutzung erneuerbarer Energien soll der Weg hin zu einer effizienten und dekarbonisierten Gebäudeenergieversorgung beschritten werden. Die Maßnahmen sind zukunftsweisend, zukunftsfähig und rentabel und liegen in klarer Zielstellung des vom Stadtrat beschlossenen Energie- und Klimaschutzkonzepts (DS-Nr. 38/2016), sowie dessen Maßnahmekatalog und sind damit ein Handlungsauftrag der des Stadtrats an die Verwaltung.

Projektbegleitend soll ein Energiemanager beschäftigt werden (nicht Teil dieses Projektes, voraussichtlich ab 1. Quartal 2023), der diese Prozesse steuert und maßgeblich unterstützt. In einem vorbereiteten 2-jährigen Kooperationsprojekt mit der Landesenergieagentur ThEGA hat die Stadt Gera hier bereits wichtige Grundlagen gelegt.

Update per 30. Juni 2022

Der Projektstart ist für Januar 2023 mit dem Arbeitsbeginn des Energiemanagers geplant.

Die Stellenausschreibung dazu ist erstellt.