SMARTCity Sensoren

Inhalt   

Intelligent vernetzte Sensoren bilden – in Kombination mit strukturierten Datenplattformen – die Informationsgrundlage für die Implementierung erforderlicher (digitaler) Prozesse /Maßnahmen zur Optimierung urbaner Infrastrukturen.
Die Anwendungsgebiete sind hier vielfältig; ein Grundbedarf wird jedoch gesehen beispielsweise in der Hochwasserprävention oder im Energiemanagement, um nur einige zu nennen.

Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich das Projekt mit 2 Grundthemen:
1.) Beschaffung und Installation geeigneter Sensoren
2.) Erschließung, Stabilisierung und ggf. Erweiterung geeigneter Netzwerke zur Daten- übertragung (hier maßgeblich LoRaWan)

Ziel der Maßnahme ist die Gewinnung relevanter Daten in zu definierenden Anwendungsbereichen, auf deren Basis dann Optimierungsmaßnahmen in den betroffenen Bereichen vorgenommen werden können.

Vorläufig wurden – in (Bedarfs-)Abstimmung mit den zuständigen Fachbereichen – die folgenden Handlungsfelder vorgesehen:

  • Umwelt (Pegelstandsmessungen, Bodenfeuchte, Feinstaub, Temperatur, Erdbeben, etc..)
  • Besucherfrequenzen (für Veranstaltungen, Museen, Innenstadtattraktivität, etc.)
  • Verkehr (Parken und Verkehrszählungen für Ampelsteuerung, etc.)
  • (Energie-)Verbrauchsdatenerfassung in öffentlichen Liegenschaften zur Energieverbrauchssenkung

Eine Fokussierung, Anpassung, ggf. Erweiterung oder Reduktion der genannten Handlungsfelder wird im Projektverlauf vorgenommen.

Update per 30. Juni 2022

Die Sensorik ist der „Klassiker“ jeglicher Smart City Aktivitäten. Im Rahmen der Strategiephase wurde der Bedeutsamkeit des Themas bereits Rechnung getragen. Anwendungsfelder waren u. a. : Hochwasserprävention durch kontinuierliche Messung von Pegelständen, Denkmalpflege durch Kontrolle der Bodenfeuchte für Naturdenkmäler (Bäume), Klimaoptimierung für museale Sammlungen

Im weiteren Projektverlauf werden sukzessive weitere Sensoren beschafft und in das SMARTCity Cockpit integriert. Zudem erfolgt momentan der Ausbau zur Netzabdeckung des LORAWAN‘s.