Digitales Stadtleitsystem

Inhalt   

Aktueller Mangel: Orientierungshilfe für Geraer Bürger und Touristen in der Stadt → digitales Leitsystem mit QR-Codes macht Smart City für den Bürger erlebbar!” Soweit die Bedarfsanmeldung der bürgerdominierten themenspezifischen Arbeitsgruppe aus der Strategiephase.

Maßnahmenschwerpunkt ist die Entwicklung eines digital basierten Informationssystems mit Angeboten/Orientierungshilfen für Einheimische und Touristen. Zu integrierende Informations- bzw. Angebotskategorien sind:

  •  Infrastruktur (öffentliche Toiletten, Restaurants, Apotheken, etc.)
  • Veranstaltungshinweise
  • (interaktive) themenspezifische Rundgänge/Touren

Die genannten Angebote sollen zielgruppenspezifisch differenziert und durch eine Kombination geeigneter Medien in einem “Leitsystem” zusammengefasst werden. (bspw. Displays über mobile Geräte (Telefone) und/oder stationäre Displays (Info-Stelen in der Stadt) mit wahrscheinlich dem existierenden und zu erweiternden Geoportal als Datenbasis). Jeweiliger Zugang über QR-Codes oder Beacons; alternativ auch analog über ordinäre Info-Tafeln oder Symbole/Icons.

Update per 30. Juni 2022

Im Mai 2022 fand ein erstes Treffen statt. Der Grundgedanke des QR-Codes soll in ein schlüssiges Konzept einfließen. Dabei soll das „Erleben der Stadt“ zielgruppengerecht optimiert werden.

Es ist zunächst für Mitte Juli ein Workshop geplant, in dem die relevanten Zielgruppen analysiert und definiert werden sollen.

Zur aktiven Teilnahme an diesem Workshop haben sich Vertreter von Kultur, Tourismus, Handel, Gästeführern, Gastronomie, etc. bereiterklärt.

Die Erkenntnisse aus dem Workshop sollen Impulse für die folgende zunächst inhaltliche und dann technische Ausgestaltung des „Digitalen Stadtleitsystems“ geben.